Herzlich Willkommen bei der Sektion Radsport

Garzer Frühjahrsfahrt – RTF am 09.04.2017


Sonniger, aber auch windiger RTF-Start am Sonntag, den 9. April 2017, in Garz auf Rügen. Mit vier weiteren Radsportbegeisterten traf ich mich am Sonntagmorgen an der Stralsunder Feuerwehr, um gemeinsam zum Austragungsort zu fahren.

Das Wetter war super und so „segelten“ wir auf dem Radweg bis Samtens bei erholsamen Rückenwind.
In Garz angekommen, meldeten wir uns an und bezahlten vor Ort das geringe Startgeld von nur 3 Euro. Zur Auswahl standen in diesem Jahr nur eine 25 km und die 75 km Tour. Eine 100 km Runde, wie im letzten Jahr, fehlte. Gut gelaunt ging es mit der Polizeieskorte auf die Strecke. Kurz vor Ralswiek setzte sich (zusammen mit mir) eine kleine Gruppe von „Unterforderten“ ab, um die 11% Steigung in Ralswiek als Erste zu bezwingen. Den Berg vor dem ersehnten Depot bezwangen wir wie die Wilden und freuten uns auf die bevorstehende Stärkung. Dumm war nur, dass dieses Jahr aufgrund der Baustelle auf der B96 die Strecke abgeändert wurde. Im Endeffekt durften wir diese Strecke wieder zurückfahren, um vor Ralswiek auf das Hauptfeld zu stoßen. Und dort angekommen, erwartete uns das ersehnte Versorgungsfahrzeug mit Bananen, Riegeln und Kuchen. Ab da fuhren wir wieder etwas ruhiger bis nach Putbus, um kurz nach dem Ortsausgang nochmal einen Ausreißversuch zu unternehmen. Leider hatten wir ab da auch den Wind von vorne. (War anstrengender als gedacht.) Auf jeden Fall kamen wir dann glücklich und geschafft im Garzer Zielbereich wieder an. Dort erwarteten uns dann leckere Nudeln mit Tomatensoße. Wir plauderten noch ein bisschen mit den anderen Teilnehmern, bevor wir uns wieder auf den Rückweg nach Stralsund machten. Dank westlichem Wind hatten wir da auch noch unseren Spaß.
Ein gelungener weiterer Auftakt in die Radsaison 2017.

Anmerkung:
Nebenbei beklagte sich der Veranstalter, dass zu wenig Teilnehmer bei dieser RTF waren. Aus unserer Sicht kein Wunder! Weder im Internet noch in den Foren war etwas über diese Veranstaltung zu finden. Lediglich in der Regionalzeitung war ein Artikel. Das ist definitiv zu wenig Werbung. Hoffentlich lernen die Veranstalter daraus und machen ab dem nächsten Jahr etwas mehr Öffentlichkeitsarbeit.)

In diesem Sinne „Kette rechts“ und ein erfolgreiches Jahr 2017.
(09.04.2017, Jan-Michael Dabel)