Das diesjährige Sommerfest findet
am 31.08.2018 um 18:00 Uhr
im Bürgergarten statt.


Herzlich Willkommen bei der Sektion Radsport

Kurz-Bericht zum Frühjahrsauftakt


2015 – ein neues Sportjahr steht an. Je nach Lust und Laune, Budget, Trainings- oder Gesundheitszustand entscheidet jeder für sich, welche Ziele er sich setzt, bzw. welche sportlichen Höhepunkte es im Jahr werden sollen. So wollte ich mich in diesem Jahr meinem zweiten 24h Rennen stellen. Doch bevor der Juli kommt, heißt es für mich im Vorfeld: Kilometer sammeln.

Meine Radsaison begann für mich in diesem Jahr schon im Januar mit meinem Eintritt in den SV Hanse-Klinikum Stralsund und der damit verbundenen Teilnahme an der Mitgliederversammlung. Aufgrund des milden Winters konnte ich auf meinem Rad schon einige Kilometer im Februar und März zurückzulegen. Vorrangig bin ich zur Arbeit und am Wochenende abseits der Straßen gefahren. Am 11. April standen dann die Garzer Radsporttage und somit meine erste RTF in diesem Jahr an. Bei blauem Himmel und angenehmen 10° ging es für mich mit dem Rad schon von Stralsund aus los. Nach kurzem Check-In führte unsere Route über Samtens – Gingst – Ralswiek – Saßnitz – Binz – Putbus wieder nach Garz. Kurz vor Putbus touchierte mich ein anderer Radfahrer an meinem Hinterrad, wodurch er in den Straßengraben fuhr und ich sichtlich erschrak. Zum Glück ist nichts weiter passiert, wir konnten weiter fahren. Bei angenehmen 15° rollten wir wieder in Garz ein. Ich bin dann gleich nach Stralsund durchgerollt.
Am 18. April bin ich dann eine RTF in Marlow gefahren. Zum „Warmfahren“ bin ich spontan schon von Stralsund nach Marlow gefahren. Da ich die Sonne auf dem Marktplatz etwas zu lang genoss, verpasste ich leider den Start. Also rauf aufs Rad und hinterher. Nach und nach konnte ich einige Grüppchen einholen. Zu dritt konnten wir in Ribnitz die erste Gruppe stellen und schlossen uns ihnen an. Die Strecke führte über Gresenhorst nach Tessin und Sanitz. In Sanitz war ich ziemlich kaputt und musste abreißen lassen. Alleine fuhr ich weiter bis Gresenhorst (Rundkurs), wo die erste Gruppe sich am Kuchenbuffet vergnügte. Ich fuhr durch. Wenig später waren wir wieder zusammen, aber kurz vor Bad Sülze war ich dann platt. Die erste Gruppe zog davon. Ich bin die Strecke dann allein über Eixen zum Zielort Marlow geradelt. Es war sonnig, kalt und windig, hat aber viel Spaß gemacht.
Dann stand für mich am 16. Mai die RügenRund RTF auf dem Plan. Auch zum Start nach Binz bin ich gleich mit dem Rad gefahren, um noch ein paar zusätzliche Kilometer zu sammeln. Die RTF führte standesgemäß quer über die Insel. Binz, Glowe, Gingst, Samtens, Poseritz, Putbus, Lauterbach, Bergen, Mukran….um nur einige Orte zu nennen. Die RTF war sehr, sehr windig und kalt, weshalb die Pausen nicht immer von Vorteil waren, da ich immer etwas auskühlte. Also durchhalten. Nach einer sehr, sehr flotten Tour trafen wir um 15.15 Uhr wieder in Binz ein. Die Medaille hatten wir uns verdient.
Zwischenzeitlich lief im Mai natürlich noch das Stadtradeln in der Hansestadt, wodurch ich motiviert wurde, noch ein paar zusätzliche Kilometer zu sammeln. Schön, dass ich in diesem Jahr im Gewinnerteam war.
Mal sehen was das Radsportjahr 2015 noch in sich birgt…

Sportliche Grüße Alex
(16.06.2015, Alexander Ebell)