Die auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am 01.03.2018 beschlossene, aktualisierte Finanzordnung findet unter Dokumente.


Herzlich Willkommen bei der Sektion Radsport

Velothon Berlin 2015 - Ein Bilderbuchrennen!!!


Bei der Anfahrt zum Startplatz mit meinem Sohn Tom, begleitete uns bereits die Sonne (6:30h), allerding nur 8 Grad. Bis zum Start - 7:40 - wurde es immer wärmer, so dass wir , vom Team "Eisbein Pankow" uns entschlossen, Windjacken, Arm- und Beinlinge abzulegen. Beim Start schien uns die Sonne mit Ihrer vollen Kraft ins Gesicht!

Am Abend zuvor (30.05.2015) hatte ich die MSR auf der Autofahrt nach Berlin, leicht tangiert. Liebe Sportfreunde vom SV Hanseklinikum, ihr habt mir wirklich leid getan, Schauer, Kälte und Sonne wechselten sich gegenseitig ab. Aber Ihr wolltet ja nicht mit mir zum Velothon!!!
Also, nach dem Start im Block "A" schossen mein Sohn und unser Teamfreund Tobi dermaßen davon (>44 km/h Richtung Spandauer Damm), dass ich mich ausklinkte und mich in der Verfolgergruppe platzierte, in der ich lange Zeit mitfahren konnte. Nach dem ständigen auf und ab im Grunewald konnte ich auch hier nicht mehr mithalten und wurde von einer abgesprengten Truppe aufgesogen. Diese Gruppe wurde immer größer - ich möchte Sie als Hauptfeld bezeichnen - und es ging immerhin noch mit Tempo 36 - 42 Km/h Richtung Tempelhof. Bei der Einfahrt zum Flughafen kollidierten einige Fahrer mit den Absperrgittern, ich musste Abbremsen und das Feld war weg, also fuhr ich mutterseelenallein über die Rollbahn was zwar meinen Durchschnitt etwas verringert hat, aber ein tolles Erlebnis war, habe ich bei Sonnenschein und Wärme richtig genossen. Da vor mir nur noch der Schwanz des Hauptfeldes zu sehen war, hinter mir keine Verfolger in Sicht, fühlte ich mich rennmäßig wie der totale "loser".

Nach gefühlten 10 min Alleinfahrt kam die Spitzengruppe des Block "B" angerauscht, mit der ich dann mehr oder weniger bis zum Ziel mithalten konnte. Obwohl ich fix und alle war, habe ich doch noch einen Spurt hingelegt und 2-3 Plätze gut gemacht. Nach dem üblichen Austrudeln nach der Zielgeraden standen Tom und Tobi bereits mit einem großen ERDINGER empfangsbereit. Als dann unsere Zeiten mitgeteilt wurden, waren wir alle stolz und glücklich über unsere Leistungen - leider ist unser 4 Mann ausgefallen, so dass wir nicht als Team gewertet wurden - schade. ( die Zeiten könnt Ihr unter http://www.garmin-velothon-berlin.de/ einsehen - Team Eisbein Pankow

Bei mehreren Runden richtigem Bier haben wir diesen schönen Renntag im Sonnenschein ausklingen lassen.

Bis zum Vätterrundan verbleibe ich
mit sportlichem Gruß

Euer Sigi Schefter
(01.06.2015, Siegfried Schefter)