Herzlich Willkommen bei der Sektion Radsport

Bericht zur Frühjahrstour 2015


17 sturmerprobte Radsportler trafen sich am Sonntag, 12.04.2015 in Juliusruh/Breege zur diesjährigen Frühjahrstour, der traditionellen Auftaktveranstaltung der Sektion Radsport. Einige wären am liebsten im Auto geblieben und mochten auf Grund des starken Windes gar nicht aussteigen.
Aber der kräftige Frühjahrssturm hinderte uns dann doch nicht, die Strecke Rund um die Halbinsel Wittow in Angriff zu nehmen. Auf dem ersten Teilstück bis Wiek blies uns der kräftige Wind ins Gesicht. Windschattenfahren war angesagt.


Bei einem kurzen Fotostopp auf der sanierten Kreideverladebrücke im Hafen von Wiek wurden die Kräfte gebündelt und ging es bei erneutem starken Gegenwind auf dem neuen asphaltierten Fahrradweg bis nach Dranske.
Hier wurden wir von Marianne und Siggi mit einem leckeren Büffet und heißen Getränken direkt am Strand bereits erwartet. Nach der Stärkung und kräftigem Rückenwind verliefen die 20 km bis zum Kap Arkona wie von selbst. Am nördlichsten Punkt der Insel Rügen am Fuße der Leuchttürme wurde noch ein kurzer Fotostopp eingelegt.
Dann teilte sich die Gruppe in die „Crossfahrer“, die den Küstenweg nahmen und in die „Straßenfahrer“, die die Straße über Putgarten nahmen. Beide Gruppen vereinigten sich dann wieder an der Rundkirche in Vitt. Hier wurden dann die Reste des Büffets verzerrt. Auf dem letzten Teilabschnitt von Vitt bis zum Ausgangspunkt in Juliusruh/Breege hatten wir dann noch einmal kräftigen Gegenwind auf schwieriger Straße. Aber alle Teilnehmer erreichten sicher und ohne Panne das Ziel.
Allen hat die Tour viel Spaß gemacht und die meisten wieder ein „neues Stück Rügen“ kennengelernt. Jetzt gehen wir die diesjährigen Saisonziele wie Wettrennen, RTF`s, Mannschaftsrennen mit neuem Elan an. Vielen Dank an das Verpflegungsteam, die fleißigen Kuchenbäcker, Kaffee- und Teekocher sowie an Die Organisatoren.
(12.04.2015, Gerd Riedel)